1985 habe ich, Urs Fischlin, auf dem Pachtbetrieb meiner Eltern, Paul und Rosmarie Fischlin, eine Lehre als Landwirt begonnen. Mein zweites Lehrjahr absolvierte ich in Meilen um dann mit der Winterschule in Pfäffikon/SZ meine Lehre abzuschliessen. Im Februar 1989 verstarb leider meine Mutter an Krebs. Somit führten wir, das heisst, mein Vater, mein Grossvater und meine drei Brüder,  einen reinen Männerhaushalt. Therese, die damalige Freundin und jetzige Frau meines älteren Bruders Paul, übernahm dann, neben ihren anderen Arbeiten, den Haushalt. 1989 heiratete ich Sylvia, die ich 1988 kennen gelernt hatte und sie zog zu mir auf den Bauernhof. 1990 wurden wir stolze Eltern einer gesunden Tochter Namens Karin und 1992 und 1996 kamen Andrea und Sonja dazu. Damit hatte ich es jetzt mit vier Frauen zu tun:-). 1995 wurde mein Vater Paul pensioniert und der bestehende Pachtvertrag lief aus. Also fragten wir bei der Stiftung Grünau (Eigentümerin des Hofes) nach, ob wir die Pacht weiterführen könnten, was nach einigen Verhandlungen auch möglich wurde. So waren wir nun “Mülenen”-Pächter! 2009 teilte uns die Stiftung Grünau mit, dass sie den Hof verkaufen wolle. Wir hatten also die Wahl, den Hof zu verlassen oder ihn zu kaufen. Kaufen stand ziemlich schnell fest. Doch woher sollten wir so schnell so viel Geld hernehmen? Es begannen schwierige Monate mit grossen  Fragen und Zweifeln,  Abklärungen über Finanzierungsmodelle und Subventionen sowie Verhandlungen mit dem Eigentümer und mit Geldgebern. Im Februar 2010 war es dann endlich soweit und wir unterzeichneten den Kaufvertrag. Nun konnten auch einige Umgestaltungen des Betriebs realisiert werden. Noch im August des selben Jahres wurde ein Hofladen und eine Bäsebeiz eröffnet. Am 9.9.2011 verstarb leider mein Vater an Lungenkrebs. Im Herbst 2011 begannen wir nun mit dem Umbau für die geplante Haltung von ca. 40 Mutterkühen. Wir werden vieles in Eigenleistung machen, somit wird es uns auch in Zukunft bestimmt nie langweilig. 15.Januar 2012 Startseite     über uns      Die Familie        Unsere Philosophie        Hofgeschichte